Après avoir entré un mot-clé, des propositions vous sont faites pendant la saisie. Pour voir tous les résultats, appuyez sur Entrée.

Blind Date - Film über Bewerbungsgespräche von Jugendlichen

Éditeur: SDBB | CSFO
Langue: Deutsch / Italiano
Édition: 1. Auflage 2010
Nombre de pages / durée: 30 Min.
Prix: CHF 48.00
N° d'art.: DVD1-1100
ISBN: 978-3-03753-047-4
Description
«Blind Date» liess für den Film acht Jugendliche, die ihren Bewerbungsprozess erfolgreich abschlossen haben, ihre Vorstellungsgespräche zusammen mit den Berufsbildnerinnen, dem Berufsbildner in zwei Grossbetrieben, in einer Autowerkstatt und in einem Hotel «nachspielen». Durch die Inszenierung selbst erlebter Wirklichkeit entstanden eindrückliche Einblicke in den Ablauf von Vorstellungsgesprächen. Der Film zeigt die Jugendlichen bei der richtigen Wahl ihrer Kleider und begleitet sie dann ans Vorstellungsgespräch: Vom Eintreffen bei den Berufsbildnerinnen und dem Berufsbildner über das eigentliche Gespräch bis hin zur Verabschiedung. In den beiden Zusatzfilmen «Worauf achten Berufsbildner/innen?» und «Die Sicht der Jugendlichen» reflektieren die Darstellerinnen und Darsteller ihre Erfahrungen und geben ihre Tipps.

Die DVD wird ergänzt durch eine CD-ROM mit ausführlichen Unterrichtsmaterialien als PDF: Lektionsskizzen, Arbeits-, Lösungs- und Merkblätter zu 12 verschiedenen Themen rund um das Vorstellungsgespräch, abgestimmt auf die DVD «Blind Date». Weitere Informationen und Links sind auf der Webseite www.blinddate.sdbb.ch abrufbar.

«Blind Date» ermöglicht eine professionelle Unterstützung und die Stärkung der Persönlichkeit der Jugendlichen auf dem Weg von der Schulbank in die Arbeitswelt. Jugendliche erfahren, wie sie den Bewerbungsprozess erfolgreich durchlaufen und sich dem Vorstellungsgespräch gut vorbereitet stellen können.
«Blind Date» richtet sich an Jugendliche, die sich auf Vorstellungsgespräche für eine Lehrstelle vorbereiten, und an all jene, die Jugendliche dabei unterstützen: Lehrpersonen, Mentorinnen und Mentoren, Coaches und Eltern.

«Goldene Schiefertafel 2011» von Jugend und Wirtschaft.