Mittels Eingabe eines Stichwortes werden Ihnen während dem Eintippen Vorschläge angezeigt. Falls Sie alle Resultate sehen möchten, drücken Sie die Eingabe-Taste.

Flexodrucker/in EFZ

Herausgeber: SDBB | CSFO
Sprache: Deutsch
Auflage: 2. unveränderte Ausgabe 2017
Umfang: 8 Seiten
Art.-Nr.: FE1-3038
Beschreibung
Im Schuljahr 2004/05 haben 13 Jugendliche eine berufliche Grundbildung als Flexodruckerin oder Flexodrucker begonnen, 11 aus einer Schulstufe mit "Grundansprüchen", zwei mit "erweiterten Ansprüchen", wie das Bundesamt für Statistik formuliert. Flexodruck ist ein Druckverfahren, das nur wenige kennen. Es hat seinen Namen durch die Druckform, die in der Regel flexibel ist. Die Druckplatten bestehen hauptsächlich aus Fotopolymer, das im Belichter mit UV-Licht bestrahlt wird. Wo das Licht durch den Film dringt, wird das Fotopolymer hart, die weichen Teile der Platte werden anschliessend weggewaschen. Der Flexodruck ist deshalb ein sogenanntes Hochdruckverfahren, bei dem die erhabenen (erhöhten) Teile der Druckform zur Farbaufnahme dienen. Bedruckt werden vor allem Papier, Kunststoff- und Aluminiumfolien sowie Mischungen dieser Materialien, die hauptsächlich für Verpackungen Verwendung finden.
Das vorliegende Faltblatt ist in Zusammenarbeit mit dem Verband flexo suisse entstanden und informiert in bewährter Form über den Beruf.